Stiftung Grüne Tatze

Natur stiften und Spuren hinterlassen.

Stiftungszweck


Aus den Kapitalerträgen und aus weiteren Zuwendungen (Spenden) soll der Stiftungszweck verwirklicht werden insbesondere durch

  • den Erwerb von Wald- und Naturschutzflächen, um diese dauerhaft besonders ökologisch zu bewirtschaften oder sie kurz- bis mittelfristig aus der Nutzung zu nehmen und als forstlich ungenutzte Wildnisgebiete zu entwickeln;
  • die Finanzierung der mit dem Erwerb der aus der Nutzung gehenden Wald- und Naturschutzflächen verbundenen Folgekosten;
  • die Förderung von modellhaften und besonders naturnahen Bewirtschaftung von Wald- und Naturschutzflächen;
  • die Förderung traditioneller Waldnutzungsformen (Mittel- und Niederwälder) und
  • die Unterstützung konkreter Natur- und Artenschutzprojekten in Wäldern.

Schwerpunkt


Der Schwerpunkt der Stiftungsaktivitäten liegt auf dem Erwerb von (eigenen) Naturschutzflächen. Eine Projektförderung findet nur in Ausnahmefällen statt.

Über die Vergabe der Stiftungsmittel der unselbständigen Stiftung Grüne Tatze entscheidet das Präsidium der Naturstiftung David in enger Abstimmung mit dem Stifter. Über Förderungen der selbständigen Stiftung Grüne Tatze entscheidet der Stiftungsrat. Anfragen zur Projektförderung können gestellt werden an:

Stiftung Grüne Tatze
c/o Udo Bennink
Siegelbachstraße 55
99885 Luisenthal

Kontakt

Satzung


Satzung der selbstständigen „Stiftung Grüne Tatze“

Download

Der Stiftungsrat der selbständigen Stiftung Grüne Tatze wird bis zum Sommer 2020 berufen.